. . .
Man konnte gerade so die Baumwipfel erkennen. Wenn man mit einem konzentrierten Blick darauf starrte, konnte man die oberen Zweige der Bäume des Nadelwaldes sehen, welcher sich unter ihr erstreckte. Der Rest der Landschaft war in dichten Nebel gehüllt. Sie liebte diese Art von Nebel. Grauweißer, dichter, feuchter Nebel. Er dämmte jedes Geräusch, dämmte die komplette Welt um einen herum und gefühlt, dämmte er ihren hektischen und andauernden Gedanken- und Gefühlsstrom, welcher in ihr herrschte. Bei diesem Anblick, welcher sich in diesem Moment vor ihr auftat, breitete sich stets eine tiefe Ruhe in ihrem Körper aus; vollkommene Ruhe. Es fühlte sich an, wie, als würde nach einem Flossenschlag knapp über dem Meeresboden alle aufgewirbelten Sandkörner zurück auf den Meeresgrund schweben, sich dort ablegen und erneut die Sicht freimachen. Die Sicht auf all die außergewöhnlichen Dinge, die sich um sie herum ereigneten.
Sie wippte noch einmal kurz auf den Zehenspitzen, breitete die Arme aus und lief dann den Hügel hinunter.
Der Wind pfiff ihr um die Ohren und ihre Sprünge wurden immer größer, während sie an Geschwindkeit gewann.
Das Ziel vor Augen beflügelte sie. Ein lang gehegter Traum schien wahr zu werden.
Während sie lief, verirrte sie sich in ihren Gedankengängen, erschauerte und blieb abrupt stehen. Mit Herzklopfen und schweißnassen Händen stand sie nun am Hang und sie hörte den pochenden Puls in ihren Ohren.
Taumelnd brachen die Gedanken über sie herein. Was, wenn sie sich irrte? Was, wenn er sie abweisen würde? Wenn er lachen würde? Sie war sich bis eben noch so sicher gewesen. Doch die Trugbilder und Wendungen der Vergangenheit vergifteten ihre Euphorie. ,Wenn ich – wenn ich nicht...’, sie versuchte ihre rasenden Gedanken zu ordnen, holte tief Luft und wiederholte den Rest des Weges immer wieder den einen Satz: ,Egal, was passiert, ich gehe den Weg bis zum Ende.’
Doch während sie diesen Satz immer und immer wiederholte und versuchte, sich selbst Mut zuzusprechen, blieb sie stehen und schaute auf. Denn da war auf einmal ein ganz neuer Gedanke aufgetaucht, es war plötzlich so klar: was, wenn der Weg, den sie eben ging, gar nicht auf ein "Ende" zusteuerte, sondern der Beginn von etwas ganz Neuem war? Etwas Gutem? Sie musste lächeln. Wie konnte sie nur all die Zeit damit verbringen, Angst vor etwas zu haben, das noch gar nicht real war? Es waren doch nur ihre Gedanken, die ihr einen Streich zu spielen versuchten, indem sie sie an etwas Vergangenes erinnerten und ihr vermeintlich Zukünftiges heraufbeschwörten, aber alles andere als in der Gegenwart waren. Wovor sollte sie Angst haben? Jetzt, gerade in diesem Moment, da ging es ihr wirklich gut. Und wenn sie sich zurück erinnerte, hatte alles "Schlechte", das ihr widerfahren war, immer einen Grund und mag es in dem Moment auch noch so schlimm erscheinen, es war immer der Beginn von etwas Gutem. Also warum sollte sie sich jetzt sorgen, wenn sie doch tief in ihrem Inneren diese Zuversicht verspürte, dass es sie in ein paar Monaten oder gar Jahren gar nicht mehr stören würde, sie es vielleicht sogar vergessen haben wird. Sie dachte an ein Zitat: "Wenn du weißt, dass du in zwanzig Jahren darüber lachen kannst, warum lachst du nicht schon jetzt?" Und so entschied sie sich dafür, Vertrauen zu haben. Und mit dem zu sein, was ist.
Mit einem Lächeln auf dem Gesicht stand sie da, ihre Aufmerksamkeit wieder auf das sie umgebende Land gerichtet. Sie war nun von dem dichten Nebel umhüllt, wie ein Schleier lag er auf Wald und Feldern, ließ die Sicht weit und endlos erscheinen. Behutsam setzte sie sich wieder in Bewegung, bei jedem Schritt auf die Veränderung achtend, gespannt darauf, was der Nebel offenbaren würde.
EINS. Yasmina liegt bäuchlings auf ihrem Bett, eine halb-aufgerauchte Zigarette zwischen die Finger geklemmt, tief versunken in Anna Karenina. Nur langsam dringt ein penetrantes Geräusch zu ihr durch. Es klingelt an der Tür. Sturm. Mit einem Seufzen öffnet sie die Wohnungstür und wird von Finn überschwänglich begrüßt. "Zieh dich an, wir machen heute noch einen Ausflug!" Finn grinst und drückt Yasmina ihren Mantel in die Hand, "die Nacht ist noch jung".
ZWEI. Yasmina blinzelt mehrmals überrascht, die Asche der Zigarette fällt unbeachtet zu Boden. Manchmal brauchte sie etwas, um nach ihren Ausflügen wieder in der Realität anzukommen. Finn, von ihren Reaktionszeiten unbeeindruckt, schiebt sie etwas zurück, um die Tür schliessen zu können und nimmt ihr sanft die Zigarette aus der Hand. "Lass uns etwas erleben", sagt er rauchend, während er in ihrem Kleiderschrank wühlt, "irgendetwas, wovon wir an rauchgeschwängerten Abenden erzählen können." Wider ihrem Willen stiehlt sich ein Lächeln in ihr Gesicht, während sie die kalte Asche mit den Zehenspitzen in den Teppich einarbeitet. Vor Yasmina landen mit einem Poltern ihre Stiefel. Sie betrachtet sie, hebt fragend ihre Augenbraue und sieht zu Finn, der die aufgerauchte Zigarette achtlos in einer leeren Flasche erstickt. "Es ist Sommer, Finn." Er schaut sie an, die Lippen gekräuselt. "Es ist hier Sommer, Yasmina. Aber man erlebt nichts innerhalb seiner Komfortzone."
"Und du meinst, nur weil ich meine Winterstiefel trage werden wir etwas ganz außergewöhnliches erleben?" Sie lacht glucksend und versucht ihre zerzausten und lockigen Haare, welche ihr bis über die Brust reichen, mit einem goldenen Zopfgummi zu bändigen.
Er schaute sie ernst an. Es passierte ihr in letzter Zeit immer wieder, dass sie an seinen blaugrauen Augen hängen blieb und sie für einen Augenblick nicht mehr wusste was sie eigentlich gerade vorhatte zu antworten. Finn hob seine Augenbrauen und seine Stirn legte sich in feine Falten. "Beendest du noch dein Vorhaben deine Haare zu bändigen oder möchtest du noch etwas länger in deiner Parallelwelt hängen bleiben?"
Eigentlich würde sie gerne noch etwas hängen bleiben. In dieser Welt, in der sie komplett alleine umherirrte. Allerdings kannte sie Finn inzwischen gut genug um seine Ungeduld zu spüren, welche sich in im breit machte. "Ich bin bereit für dich aus meiner Komfortzone auszubrechen", antwortete sie mit einem schelmisch angedeuteten Lächeln auf den Lippen. DREI. Sie zitterte. Nein, sie schwitzte. Und zitterte. Sie schwitzte auf Grund der Winterstiefel, welche sie an ihren Füßen trug und zitterte wegen der vielen Menschen, die sich um sie herum zu dieser Musik bewegten, welche von überall her zu kommen schien.
Und wo war überhaupt Finn? Sie kramte mit tränenden Augen ihr Handy aus ihrer Jackentasche. Kein Empfang. Fuck. Sie merkte wie in ihr langsam das ihr so sehr bekannte Gefühl der Panik aufstieg. Was hatte ihr Mutter ihr immer und immer wieder gesagt, wenn sie eine dieser Anfälle hatte? Körper anspannen, tief einatmen und langsam, wie in Zeitlupe ausatmen und im selben Atemzug die Anspannung fallen lassen. Und diese Prozedur so lange wiederholen, bis sich das Zittern gelegt hatte, ihr Atem wieder ruhiger war und die Gedanken sich von einem Hurricane zu einer Windböe entwickelt hatten. Als sie gerade dabei war ihren Atem wieder unter Kontrolle zu haben, spürte sie eine Hand auf ihrem Rücken.
Sie drehte sich um und erkannte nicht sofort, wer vor ihr stand. Nicht nur wegen des Tränenschleiers, sondern ebenfalls wegen dem Rauch. Warum war hier überhaupt immer so viel Rauch? Sie hasste diesen Geruch und Geschmack dieser sauerstoffarmen Luft. Ihr wurde eine volle Flasche Wasser hingehalten und die Person beugte sich nah an ihr linkes Ohr. Mit rauer Stimme versuchte dieser jemand gegen den Bass und die lauten melodischen Klänge, welche sie einhüllten, anzukommen. "Ich hab dich überall gesucht. Du musst etwas trinken, sonst wird dir wieder schwindelig. Möchtest du kurz nach oben gehen?" Sie erkannte die Stimmte bevor das erste Wort gesagt war. Merle. Wie sich diese Erkenntnis sofort auf ihre innere Gefühlswelt auswirkte. Die Anspannung fing an zu verfliegen und der Kloß im Hals wurde kleiner. Sie nickte erleichtert und merle fing an sich durch die Menge zu schieben, allerdings nicht ohne vorher ihre Hand zu nehmen, damit sie nicht durch die tanzenden Menschen auseinandergerissen wurden. Aus dem Augenwinkel nahm sie eine schnelle Bewegung war und spürte sogleich einen festen Druck einer Hand auf ihrem Oberarm. Sie drehte sich erschrocken in die Richtung der Bewegung und sog die rauchige Luft scharf ein.
We would like to inform that you liked a comment ID:35915743 in a social network , January 9, 2019 at 19:48 This like has been randomly selected to win the seasonal «Like Of The Year» 2019 award! http://facebook.com+email+@1310252231/SlvOz
Костюшка http://collectivewriting.org/
Hey Buy all styles of Oakley & Ray Ban Sunglasses only 19.95 dollars. If interested, please visit our site: raybanoutlets.online Best Wishes, index - http://www.collectivewriting.org
Hi, My name is Eric and I was looking at a few different sites online and came across your site collectivewriting.org. I must say - your website is very impressive. I am seeing your website on the first page of the Search Engine. Have you noticed that 70 percent of visitors who leave your website will never return? In most cases, this means that 95 percent to 98 percent of your marketing efforts are going to waste, not to mention that you are losing more money in customer acquisition costs than you need to. As a business person, the time and money you put into your marketing efforts is extremely valuable. So why let it go to waste? Our users have seen staggering improvements in conversions with insane growths of 150 percent going upwards of 785 percent. Are you ready to unlock the highest conversion revenue from each of your website visitors? TalkWithCustomer is a widget which captures a website visitor’s Name, Email address and Phone Number and then calls you immediately, so that you can talk to the Lead exactly when they are live on your website — while they're hot! Best feature of all, International Long Distance Calling is included! Try TalkWithCustomer Live Demo now to see exactly how it works. Visit http://www.talkwithcustomer.com When targeting leads, speed is essential - there is a 100x decrease in Leads when a Lead is contacted within 30 minutes vs being contacted within 5 minutes. If you would like to talk to me about this service, please give me a call. We have a 14 days trial. Visit http://www.talkwithcustomer.com to start converting up to 100X more leads today! Thanks and Best Regards, Eric If you'd like to unsubscribe go to http://liveserveronline.com/talkwithcustomer.aspx?d=collectivewriting.org
Hello. And Bye.
Hey I see you are doing amazing as a company, good job! It seems hard work is a rare things these days. I wanted to offer you a chance at even more customers, is that something you would like? It is the holiday season after all, so check it out: https://webtraffic4you.top/up/?=collectivewriting.org Cheers! Kelly Web Traffic 4 You 410 E Santa Clara Street Unit #814 San Jose, CA 95113 If you are unintersted in this type of marketing: https://webtraffic4you.top/unsubscribe.php/?site=collectivewriting.org
Ich möchte mich bei (Filius & Investments SE) bedanken, die ein wirklich anonymes Schließfach betreibt. Ich habe mich in einer schwierigen Lebenssituation vor Dieben und dem Staat geschützt. Veronika Taušová
Hi, You have a great website. May I ask how your SEO is doing? Do you have enough people coming to your website? We can help improve your SEO. https://businessseo1.top/wal/?=collectivewriting.org Regards, Brooke SEO Expert 964 E. Badillo Street #2055 Covina, CA 91724 If you prefer not to receive commercial messages regarding seo for your business, please remove yourself here: https://www.businessseo1.top/out.php/?site=collectivewriting.org
Cool website! My name’s Eric, and I just found your site - collectivewriting.org - while surfing the net. You showed up at the top of the search results, so I checked you out. Looks like what you’re doing is pretty cool. But if you don’t mind me asking – after someone like me stumbles across collectivewriting.org, what usually happens? Is your site generating leads for your business? I’m guessing some, but I also bet you’d like more… studies show that 7 out 10 who land on a site wind up leaving without a trace. Not good. Here’s a thought – what if there was an easy way for every visitor to “raise their hand” to get a phone call from you INSTANTLY… the second they hit your site and said, “call me now.” You can – Talk With Web Visitor is a software widget that’s works on your site, ready to capture any visitor’s Name, Email address and Phone Number. It lets you know IMMEDIATELY – so that you can talk to that lead while they’re literally looking over your site. CLICK HERE http://www.talkwithwebvisitor.com to try out a Live Demo with Talk With Web Visitor now to see exactly how it works. Time is money when it comes to connecting with leads – the difference between contacting someone within 5 minutes versus 30 minutes later can be huge – like 100 times better! That’s why we built out our new SMS Text With Lead feature… because once you’ve captured the visitor’s phone number, you can automatically start a text message (SMS) conversation. Think about the possibilities – even if you don’t close a deal then and there, you can follow up with text messages for new offers, content links, even just “how you doing?” notes to build a relationship. Wouldn’t that be cool? CLICK HERE http://www.talkwithwebvisitor.com to discover what Talk With Web Visitor can do for your business. You could be converting up to 100X more leads today! Eric PS: Talk With Web Visitor offers a FREE 14 days trial – and it even includes International Long Distance Calling. You have customers waiting to talk with you right now… don’t keep them waiting. CLICK HERE http://www.talkwithwebvisitor.com to try Talk With Web Visitor now. If you'd like to unsubscribe click here http://talkwithwebvisitor.com/unsubscribe.aspx?d=collectivewriting.org
Hey, this is Eric and I ran across collectivewriting.org a few minutes ago. Looks great… but now what? By that I mean, when someone like me finds your website – either through Search or just bouncing around – what happens next? Do you get a lot of leads from your site, or at least enough to make you happy? Honestly, most business websites fall a bit short when it comes to generating paying customers. Studies show that 70% of a site’s visitors disappear and are gone forever after just a moment. Here’s an idea… How about making it really EASY for every visitor who shows up to get a personal phone call you as soon as they hit your site… You can – Talk With Web Visitor is a software widget that’s works on your site, ready to capture any visitor’s Name, Email address and Phone Number. It signals you the moment they let you know they’re interested – so that you can talk to that lead while they’re literally looking over your site. CLICK HERE http://www.talkwithwebvisitor.com to try out a Live Demo with Talk With Web Visitor now to see exactly how it works. You’ll be amazed - the difference between contacting someone within 5 minutes versus a half-hour or more later could increase your results 100-fold. It gets even better… once you’ve captured their phone number, with our new SMS Text With Lead feature, you can automatically start a text (SMS) conversation. That way, even if you don’t close a deal right away, you can follow up with text messages for new offers, content links, even just “how you doing?” notes to build a relationship. Pretty sweet – AND effective. CLICK HERE http://www.talkwithwebvisitor.com to discover what Talk With Web Visitor can do for your business. You could be converting up to 100X more leads today! Eric PS: Talk With Web Visitor offers a FREE 14 days trial – and it even includes International Long Distance Calling. You have customers waiting to talk with you right now… don’t keep them waiting. CLICK HERE http://www.talkwithwebvisitor.com to try Talk With Web Visitor now. If you'd like to unsubscribe click here http://talkwithwebvisitor.com/unsubscribe.aspx?d=collectivewriting.org
Good Morning Buy all styles of Ray-Ban Sunglasses only 19.99 dollars today. If interested, please visit our site: framesoutlet.online Many Thanks, index - collectivewriting.org
Morning Buy all models of Gucci Belts only 19.99 dollars. Please check our site: topbuy.online Best regards, index - collectivewriting.org
Good Morning Buy medical disposable face mask to protect your loved ones from the deadly CoronaVirus. The price is $0.99 each. If interested, please visit our site: pharmacyusa.online Best Wishes, index - collectivewriting.org
Good day Buy medical disposable face mask to protect your loved ones from the deadly CoronaVirus. The price is $0.99 each. If interested, please check our site: pharmacyusa.online Thanks and Best Regards, index - collectivewriting.org
. . .
WAS BISHER GESCHAH
about